Cannabis in aller Munde

Cannabis in aller Munde

Cannabis … illegal … Coffeeshop … Droge … verboten … Marihuana …

 

… schoss es mir durch den Kopf, als ich vor ein paar Jahren anfing, mich mit dem Hanf (lat. Cannabis sativa) als Heilpflanze für Mensch und Tier zu beschäftigen.

Was ich bei meinen Nachforschungen fand, hat mich einigermaßen erstaunt.

Teilweise blieb mir der Mund offen stehen, als ich mir Erfahrungsberichte aus Amerika auf YouTube anguckte.

Da ich es immer ganz genau wissen möchte, habe ich mich auch mit den Hintergründen beschäftigt.

Was ist ein Cannabinoid und was ist das endocannabinoide System im Körper?

 

WIKIPEDIA beschreibt es so:

… Cannabinoide aktivieren sogenannte Cannabinoid-Rezeptoren. Bisher sind zwei Cannabinoid-Rezeptoren beschrieben worden, … Beide Cannabinoid-Rezeptoren modulieren verschiedene Ionenkanäle. Weiterhin werden verschiedene Signalwege innerhalb der Zelle durch Cannabinoid-Rezeptoren beeinflusst:

Der Cannabinoid-Rezeptor 1 (CB1) findet sich vorwiegend in Nervenzellen.

Am häufigsten kommt er im Kleinhirn, in den Basalganglien sowie im Hippocampus vor.

Aber auch im peripheren Nervensystem (z. B. im Darm) ist er zu finden.

Der Cannabinoid-Rezeptor 2 (CB2) findet sich dagegen vorwiegend auf Zellen des Immunsystems und auf Zellen, die am Knochenauf- und -abbau beteiligt sind.

Die Verteilung der Rezeptoren deutet bereits eine Reihe möglicher Funktionen an. So wird vermutet, dass der CB2-Rezeptor eine wichtige Rolle in der Regulation… des Immunsystems spielt.

Aktuelle Forschungsergebnisse zeigen, dass der CB1-Rezeptor notwendig für das Löschen negativer Erinnerungen sein könnte. Endocannabinoide könnten demnach eine wichtige Rolle bei Angststörungen spielen. Eine Studie am Max-Planck-Instituts für Psychiatrie an Mäusen ohne CB1-Rezeptoren hatte zum Ergebnis, dass das Verlernen negativer Erfahrungen deutlich erschwert war …

Weitere physiologische Prozesse mit Beteiligung des Endocannabinoidsystems sind u. a.

  • Schmerzzustände,
  • Schlafinduktion,
  • Appetit- und Motilitätssteuerung,
  • Temperatursteuerung,
  • Neuroprotektion (Anmerkung: dtsch.Nervenschutz)
  • und Krebs.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Endocannabinoid-System

.

 

Das Endocannabinoide System

Gerne zeige ich Euch dieses Video, das einem auch ohne Englischkenntnisse zeigt, wie das endocannabinoide System arbeitet.

.

Da kam mir dann schon der Gedanke:
Durch den Stress und die Belastungen unserer heutigen Zeit, kann das körpereigene endocannabinoide System bestimmt Unterstützung gebrauchen.

Und jetzt kommt die Nutzhanf-Pflanze ins Spiel.

Sie enthält Pflanzenstoffe, die man Phythocannabinoide nennt und die im körpereigenen System andocken und dieses dadurch balancieren können.

Endocannabinoides System Balance Cannabinoide

Körper und Seele in Balance

 

Klingt ja richtig SEXY aber…

… wie ist das denn mit dem Rausch und der Benommenheit, Fahruntüchtigkeit und der Abhängigkeit?
Und überhaupt: Cannabis ist illegal.

Richtig gute Frage. Um die zu beantworten, müssen wir uns ein ganz spezielles Cannabinoid anschauen.
Das THC (Tetrahydrocannabinol).

THC ist der „Übeltäter“, der Rausch und Abhängigkeit verursachen kann. Extrakte mit THC sind illegal oder verschreibungspflichtig.

Frei verkäuflich geht dann WIE?

In einem Nahrungsergänzungsmittel aus natürlichem Cannabis-Vollextrakt (aus Blüte, Blatt und Stengel) darf THC höchstens in Spuren enthalten sein und schon ist es EU-zugelassen und seit Herbst 2017 frei verkäuflich.

Der DURCHBRUCH

Um es kurz zu machen… Es ist tatsächlich gelungen, weibliche Hanf-Pflanzen zu züchten, die einen THC-Anteil von unter 0,2% haben.

Damit ist der Weg frei für die vielen anderen wertvollen Inhaltsstoffe der Pflanze wie Cannabinoide, Terpene (Aromastoffe) und Bioflavonoide (Pflanzenfarbstoffe).

Vor allem eins der Cannabinoide ist inzwischen gut erforscht und man findet viele Studien dazu. Es heißt CBD (Cannabidiol).

Sehr gute Informationen dazu liefert die Seite www.cbdratgeber.de

Hanf enthält aber über 100 weitere Cannabinoide, die alle synergistisch (sich gegenseitig unterstützend) im Körper wirken.

Besonders gut werden sie vom Körper aufgenommen, wenn sie bei der Verarbeitung  decarboxyliert (kurzzeitig erhitzt) werden.

Alles schön und gut …

Tat ist besser als alle graue Theorie.
„Wenn ich es probieren kann, dann probiere ich es!“
Ich habe mir vor einem Jahr (als im Herbst 2017 der Verkauf von CBD-Ölen ohne THC in der EU legalisiert wurde) ein CBD-Öl bestellt und eine CBD-Paste im Headshop gekauft und getestet.

Was ich erlebt habe, war erfolgsversprechend. Ich hätte mir aber irgendwie MEHR gewünscht.

Wie froh war ich also, als im Juli 2018 das Hanf Vollextrakt von Dr. med. Jürgen Juchheim das Licht der Welt erblickte.

Genau so wie ich lieber einen Apfel esse anstatt isoliertem Vitamin C,
nasche ich seitdem ein Vollextrakt (aus allen Cannabinoiden der Pflanze) anstatt eines CBD-Öl.

5 Tropfen morgens und 5 Tropfen abends lassen mich schmerzbefreit und konzentriert durch den Tag gehen und die ganze Nacht gut durchschlafen.

Ich kann Mensch und Tier nur empfehlen, einmal den Test zu machen.
Was hätte sich der eine oder andere alles ersparen können, wenn wir das grüne Gold schon länger zur Verfügung gehabt hätten….

Hier gibt es weitere Informationen für Neugierige

 
 
 
 
Schluss jetzt! Ich brauche Hilfe beim Abnehmen

Schluss jetzt! Ich brauche Hilfe beim Abnehmen

Abnehmen klappt einfach nicht? Brauchst du Hilfe beim Abnehmen, weil so viele Diätversuche gescheitert sind? Dein Gewicht bewegt sich danach wieder nach oben und nicht nach unten?
Du nimmst schon von einem Salatblatt zu?
Warum kann Deine Freundin dasselbe essen wie Du und bleibt beneidenswert schlank?

Der Übeltäter ist identifiziert! Die Firmicuten sind schuld!!!!!

Hä, welche Firma? Naja, die Firma, die Dir das Salatblatt auf die Hüften schleudert.

Firmicutes, so heißt der Bakterienstamm, der in Deinem Darm (ja, es wird Zeit, darüber zu reden!) sein Unwesen treibt, wenn Du von JEDEM Salatblatt zunimmst und jedes Jahr mehr Kilos auf Deine Hüften packst, ohne dass Du mehr als andere isst. Wenn diese Firma das Sagen im Bakterienstaat Deines Darms hat, bunkerst Du -wenn es für Dich richtig schlecht läuft- übers Jahr gesehen rund 8-10 zusätzliche Kilos. Obwohl Du ganz normal isst.

Na toll. Und wie bekomme ich Hilfe beim Abnehmen? Wo finde ich die?

Firmicuten, unsere Moppelbakterien im Darm sind auf Kohlenhydrate spezialisiert und freuen sich diebisch, wenn Reis, Nudeln, Brot und Co. bekommen. Und sie freuen sich sogar über Salatblätter, die doch eigentlich als Ballaststoffe diesen sollen.
Und … jetzt wird es fatal: Sie haben eine direkte Leitung ins Gehirn, die Schaltzentrale Deines Körpers.
Und dahin texten sie fast STÄNDIG:

„Fordere sofort mehr Zucker für uns an. Und weißes Mehl. Und süße Säfte. Los, wir brauchen meeeehhhhr!“
Und schon sind wir wieder mit den Fingern in der Süßigkeitentüte während sich die Tafel Schokolade schon in unserem Bauch lümmelt.

Versuch es mal mit LowCarb!
Kohlenhydratarme Ernährung bremst die Firmicuten, weil sie einfach nicht genug Nahrung bekommen. Und die Lust auf Süßes läßt mit der Zeit nach, weil sie nicht mehr so laut schreien können.

Eine andere Lösung könnte sein, diesen Moppelbakterien einfach mal grundlegend den Kampf anzusagen und das bakterielle Gleichgewicht im Darm wieder herzustellen.

Den Darm ins Gleichgewicht bringen

Fütter doch mal die Schlank-Bakterien.
Wie das geht?

Mit Lebensmitteln wie

  • Hülsenfrüchten
  • Pastinaken
  • Schwarzwurzeln
  • Endiviensalat
  • Lauchgemüse
Die Vorteile der Schlank-Bakterien sind:
  • Sie verbrauchen bis zu 10% mehr Kalorien am Tag.
  • Sie bauen Fettzellen schneller ab und blockieren die Bildung neuer Pölsterchen.
  • Der Blutzucker kann sich stabilisieren.
  • Sie erhöhen das Sättigungsgefühl.

Deine neuen Mitbewohner

Du willst sie als neue Mitbewohner einladen und sie füttern?

Du willst ein basisches Milieu im Darm herstellen (Das lieben die Schlankis!)?
 
Dann iss TÄGLICH naturbelassenen Joghurt, viel Gemüse (Brokkoli, Artischocken, Bohnen) und Obst (Heidelbeeren, Bananen, Erdbeeren), Polenta, Salate und frisch zubereitete Mahlzeiten. Kimchi ist auch ein perfekter Schlank-Booster. 
Wenig Getreide, keine Kuh-Milch, keine Wurst, Zucker, Weißmehl und Fertigprodukte.
 
Oder …nimm doch ganz einfach unsere Hilfe in Anspruch.
Reine Naturprodukte, die in 4 Wochen Deinen Darm sanieren und ins basische Mileu bringen, sind unsere SBIOTIC PROBIO-SLIM und unsere Fruit-Blend und Vegetable-Blend Kapseln.
Das SBIOTIC PROBIO-SLIM enthält Schlanki-Bakterien-Kulturen und deren Futter (Inulin).
Die morgendlichen Obst- und Gemüsekapseln stellen das basische Milieu her.
Danach bieten sich zum Abnehmen weitere unterstützende Produkte an, wie zum Beispiel unser SPRESSO SIRTACTIVE CAPS.
Der einzigartige Kaffee-Blend mit dem eindeutigen Plus: Energie, Anti-Aging, Fettverbrennung, Hungerbremse.
In Nespresso-Kapseln, die heimkompostierbar sind!
 
Willst du wissen, wie das geht? Dann hole dir jetzt Hilfe beim Abnehmen und ruf uns an!
 
 
 
 
Effectfood „Abnehmen zum essen“

Effectfood „Abnehmen zum essen“

Effect-Food „Abnehmen zum essen“
Stell Dir vor, es gäbe eine wirkliche Revolution, wenn es um das Thema Abnehmen und Körper-Wohl-Gefühl geht.
Sowas ohne Kalorien zählen, ohne aufwendige Kochrezepte, ohne Hungern und bitte auch so, dass man nicht immer noch mehr zunimmt, wenn man wieder normal isst.
Irgendwas einfach zum essen, schlank und wendig werden und zufrieden schlank bleiben, bitte. Ein Traum. Was würde man darum geben…

Abnehmen während man isst?

Meine Abschlussarbeit zum Studium Gesundheitspädagogik hatte schon vor 12 Jahren den Titel: „Wer abnehmen will, muss essen“.
Das ist die Grundvoraussetzung für einen Stoffwechsel, der auf Hochtouren läuft und keine Depots anlegt.
Klar also, dass die Revolution dafür sorgen muss, dass das Abnehmen auf dieser Grundlage möglich ist.

Anfang des Jahres machte eine Pressemeldung die Runde.

Hier kannst Du ein Beispiel  lesen: fit for fun – braunes fett schuetzt vor uebergewicht
Bei allen Meldungen geht es um braunes Fett – weißes Fett – beiges Fett und wie die Revolution gelingen könnte.

Man spricht von der ENTWICKLUNG NEUER ABNEHMPRODUKTE und warum die Aktivierung des braunen Fett wichtig ist.

Ich bin elektrisiert. Denn genau das ist es, was uns seit ein paar Monaten bekannt ist über Abnehmen
mit Effect-Food.

Sollte es einem Arzt aus München gelungen sein, bei dem Rennen um die Entwicklung neuer Abnehmhilfen die Nase vorn zu haben?
Und das auch noch rein natürlich, OHNE HORMONE und für jeden bezahlbar und durchführbar?
Sollte es tatsächlich so sein, dass wir ab 03.02. etwas präsentieren können, das genau diesem Ansatz folgt?

Wir wissen: Die Studie ist fertig, das Buch geschrieben und die Produkte stehen in den Regalen unserer Zentrale in München.

Und wir haben Torsten beobachtet, der seit einigen Monaten nach den Erkenntnissen von Dr.med. Juchheim isst.
11 Kilo hat er seitdem verloren. Einfach durch essen.
Ich bin sooooo neidisch gewesen all die Monate, denn auch ich habe ein paar Pfunde zuviel . Die Wechseljahre haben mir 10 kg geschenkt, mit denen ich mich einfach nicht wohl fühle. Und ich bin trotz Expertenwissen nicht wirklich dran gekommen. Auch, ja, weil ich nicht wirklich konsequent war und weil mein Leben in den letzten Jahren ordentlich Kapriolen geschlagen und wenig Raum dafür gelassen hat 😉
Wer kennt das nicht?

Dr. med. Jürgen Juchheim: „Effect-Food“ ist nicht irgendeine, neue Nahrungsergänzungsmittellinie, „Effect-Food“ ist eine Nährstoff- und Ernährungsrevolution auf der Basis neuer bahnbrechender, wissenschaftlicher Erkenntnisse der Molekularbiologie.

Auf diesem Gebiet sind in den letzten Jahren grundlegend, neue Erkenntnisse gewonnen worden, wie Ernährung und Mikronährstoffe unseren gesamten Stoffwechsel bis hin zu unseren Genen beeinflussen.

Die Molekularbiologie hat die Vorgänge in unserem Körper entschlüsselt, wie wir mit Ernährung und Nahrungsergänzung nicht nur fitter, aktiver und gesünder werden, sondern auch unsere Traumfigur erreichen können.

Mit „Effect-Food“ hat jeder die Möglichkeit, einfach und unkompliziert diese neuen Erkenntnisse für seine Gesundheit und seine Figur einzusetzen.“

Noch 12 Tage und wir haben die Lösung in der Hand.

Ich kann es kaum erwarten…

Herzlichst

Deine Anja Abel

#gluecklichmacherin

Wenn Du mehr Infos brauchst und wenn Du unverbindlich auf unserer Warteliste vorgemerkt werden möchtest, schreib uns bitte eine Mail an info@abel-koeln.de
Auch auf facebook veröffentliche ich alle Neuigkeiten in der Gruppe: Effectfood DRJ (Mit einem Klick auf den Namen wirst Du sofort dahin geleitet und kannst durch ein „gefällt mir“ sicher stellen, dass Du von mir immer auf dem Laufenden gehalten wirst)

 

Was unsere Nahrung wertvoll macht

Was unsere Nahrung wertvoll macht

 

Einen schönen guten Tag,

Als Gesundheitspädagogin, Coach und Ernährungsberaterin beschäftige ich mich schon seit Jahren mit dem Thema Gesundheit und Gesunderhaltung.
Dazu gehört auch die optimale Zufuhr von bioverfügbaren (für den Körper erkennbaren) Nährstoffen.

Unsere Ernährung gibt die vom Körper benötigte Menge an Mikronährstoffen schon seit einigen Jahrzehnten nicht mehr her.

Zum Nährstoffgehalt in Obst und Gemüse äußert sich der US-Mediziner Al Sears wie folgt:

„Sie müssen heute zehnmal so viel Obst und Gemüse essen, um die gleiche Menge an Vitaminen und Mineralstoffen wie vor 50 Jahren zu bekommen“.

Deshalb halte ich eine vernünftige Nahrungsergänzung für sinnvoll. Jetzt kommt aber was ganz Wichtiges: Bitte beachte, dass es sich bei Deiner Nahrungsergänzung um die rein natürliche Form von Vitaminen und Mineralien handelt.
Synthetische Vitamine machen uns nämlich auf Dauer eher krank. Dazu gibt es Studien, die eine solche Aussage erlauben.
Hier wird es verständlich beschrieben: Das Krebsrisiko steigt wenn man Vitamintabletten schluckt

Natürliche Nahrungsergänzungsmittel hingegen bestehen aus verschiedenen Vorstufen, Zwischenstufen und Endprodukten von Vitaminen, Aminosäuren, Mineralien, Spurenelementen und diversen Pflanzenstoffen. All diese Inhaltsstoffe können sich gegenseitig ergänzen und fördern.
Unser Verdauungssystem und unser Immunsystem ist darauf eingestellt, natürliche Nahrungsmittel und Vitalstoffe zu erkennen und aufzunehmen. Daher kann der Körper die wertvollen Substanzen aufgrund des natürlichen, harmonischen Zusammenspiels gut aufnehmen und verwerten (hohe Bioverfügbarkeit).

Ausschließlich künstliche Nahrungsergänzungen dagegen sind „isolierte Einzelkämpfer“: Sie werden meistens über chemische Verfahren aus einfachen, preiswerten Ausgangsstoffen hergestellt. Sie enthalten isolierte Einzelstoffe, wichtige ergänzende Stoffe wie z.B. sekundäre Pflanzenstoffe und das natürliche Zusammenspiel fehlen ihnen.
Achte also bei Deiner Nahrungsergänzung unbedingt darauf, dass auf der Inhaltsstoff-Liste keine einzelnen Vitamine aufgeführt sind.
Ein Beispiel?
„L-Ascorbinsäure“ ist die Bezeichnung der synthetischen (isolierten) Form des Vitamin C.
„Fruchtextrakt“  wird aufgeführt, wenn eine stark Vitamin-C-haltige Frucht in gefriergetrockneter Form enthalten ist (zum Beispiel Camu-Camu),

Nimmst du Nahrungsergänzung zu Dir?
Dann überprüf doch mal zum Spaß die Inhaltsstoffe 😉

Dieses Thema werde ich in den nächsten Tagen immer wieder aufgreifen. Es bleibt spannend…

 

Herzlichst

Anja Abel

 

Deine #Glücklichmacherin