Abnehmen klappt einfach nicht? Brauchst du Hilfe beim Abnehmen, weil so viele Diätversuche gescheitert sind? Dein Gewicht bewegt sich danach wieder nach oben und nicht nach unten?
Du nimmst schon von einem Salatblatt zu?
Warum kann Deine Freundin dasselbe essen wie Du und bleibt beneidenswert schlank?

Der Übeltäter ist identifiziert! Die Firmicuten sind schuld!!!!!

Hä, welche Firma? Naja, die Firma, die Dir das Salatblatt auf die Hüften schleudert.

Firmicutes, so heißt der Bakterienstamm, der in Deinem Darm (ja, es wird Zeit, darüber zu reden!) sein Unwesen treibt, wenn Du von JEDEM Salatblatt zunimmst und jedes Jahr mehr Kilos auf Deine Hüften packst, ohne dass Du mehr als andere isst. Wenn diese Firma das Sagen im Bakterienstaat Deines Darms hat, bunkerst Du -wenn es für Dich richtig schlecht läuft- übers Jahr gesehen rund 8-10 zusätzliche Kilos. Obwohl Du ganz normal isst.

Na toll. Und wie bekomme ich Hilfe beim Abnehmen? Wo finde ich die?

Firmicuten, unsere Moppelbakterien im Darm sind auf Kohlenhydrate spezialisiert und freuen sich diebisch, wenn Reis, Nudeln, Brot und Co. bekommen. Und sie freuen sich sogar über Salatblätter, die doch eigentlich als Ballaststoffe diesen sollen.
Und … jetzt wird es fatal: Sie haben eine direkte Leitung ins Gehirn, die Schaltzentrale Deines Körpers.
Und dahin texten sie fast STÄNDIG:

„Fordere sofort mehr Zucker für uns an. Und weißes Mehl. Und süße Säfte. Los, wir brauchen meeeehhhhr!“
Und schon sind wir wieder mit den Fingern in der Süßigkeitentüte während sich die Tafel Schokolade schon in unserem Bauch lümmelt.

Versuch es mal mit LowCarb!
Kohlenhydratarme Ernährung bremst die Firmicuten, weil sie einfach nicht genug Nahrung bekommen. Und die Lust auf Süßes läßt mit der Zeit nach, weil sie nicht mehr so laut schreien können.

Eine andere Lösung könnte sein, diesen Moppelbakterien einfach mal grundlegend den Kampf anzusagen und das bakterielle Gleichgewicht im Darm wieder herzustellen.

Den Darm ins Gleichgewicht bringen

Fütter doch mal die Schlank-Bakterien.
Wie das geht?

Mit Lebensmitteln wie

  • Hülsenfrüchten
  • Pastinaken
  • Schwarzwurzeln
  • Endiviensalat
  • Lauchgemüse
Die Vorteile der Schlank-Bakterien sind:
  • Sie verbrauchen bis zu 10% mehr Kalorien am Tag.
  • Sie bauen Fettzellen schneller ab und blockieren die Bildung neuer Pölsterchen.
  • Der Blutzucker kann sich stabilisieren.
  • Sie erhöhen das Sättigungsgefühl.

Deine neuen Mitbewohner

Du willst sie als neue Mitbewohner einladen und sie füttern?

Du willst ein basisches Milieu im Darm herstellen (Das lieben die Schlankis!)?
 
Dann iss TÄGLICH naturbelassenen Joghurt, viel Gemüse (Brokkoli, Artischocken, Bohnen) und Obst (Heidelbeeren, Bananen, Erdbeeren), Polenta, Salate und frisch zubereitete Mahlzeiten. Kimchi ist auch ein perfekter Schlank-Booster. 
Wenig Getreide, keine Kuh-Milch, keine Wurst, Zucker, Weißmehl und Fertigprodukte.
 
Oder …nimm doch ganz einfach unsere Hilfe in Anspruch.
Reine Naturprodukte, die in 4 Wochen Deinen Darm sanieren und ins basische Mileu bringen, sind unsere SBIOTIC PROBIO-SLIM und unsere Fruit-Blend und Vegetable-Blend Kapseln.
Das SBIOTIC PROBIO-SLIM enthält Schlanki-Bakterien-Kulturen und deren Futter (Inulin).
Die morgendlichen Obst- und Gemüsekapseln stellen das basische Milieu her.
Danach bieten sich zum Abnehmen weitere unterstützende Produkte an, wie zum Beispiel unser SPRESSO SIRTACTIVE CAPS.
Der einzigartige Kaffee-Blend mit dem eindeutigen Plus: Energie, Anti-Aging, Fettverbrennung, Hungerbremse.
In Nespresso-Kapseln, die heimkompostierbar sind!
 
Willst du wissen, wie das geht? Dann hole dir jetzt Hilfe beim Abnehmen und ruf uns an!