Effectfood „Abnehmen zum essen“

Effectfood „Abnehmen zum essen“

Effect-Food „Abnehmen zum essen“
Stell Dir vor, es gäbe eine wirkliche Revolution, wenn es um das Thema Abnehmen und Körper-Wohl-Gefühl geht.
Sowas ohne Kalorien zählen, ohne aufwendige Kochrezepte, ohne Hungern und bitte auch so, dass man nicht immer noch mehr zunimmt, wenn man wieder normal isst.
Irgendwas einfach zum essen, schlank und wendig werden und zufrieden schlank bleiben, bitte. Ein Traum. Was würde man darum geben…

Abnehmen während man isst?

Meine Abschlussarbeit zum Studium Gesundheitspädagogik hatte schon vor 12 Jahren den Titel: „Wer abnehmen will, muss essen“.
Das ist die Grundvoraussetzung für einen Stoffwechsel, der auf Hochtouren läuft und keine Depots anlegt.
Klar also, dass die Revolution dafür sorgen muss, dass das Abnehmen auf dieser Grundlage möglich ist.

Anfang des Jahres machte eine Pressemeldung die Runde.

Hier kannst Du ein Beispiel  lesen: fit for fun – braunes fett schuetzt vor uebergewicht
Bei allen Meldungen geht es um braunes Fett – weißes Fett – beiges Fett und wie die Revolution gelingen könnte.

Man spricht von der ENTWICKLUNG NEUER ABNEHMPRODUKTE und warum die Aktivierung des braunen Fett wichtig ist.

Ich bin elektrisiert. Denn genau das ist es, was uns seit ein paar Monaten bekannt ist über Abnehmen
mit Effect-Food.

Sollte es einem Arzt aus München gelungen sein, bei dem Rennen um die Entwicklung neuer Abnehmhilfen die Nase vorn zu haben?
Und das auch noch rein natürlich, OHNE HORMONE und für jeden bezahlbar und durchführbar?
Sollte es tatsächlich so sein, dass wir ab 03.02. etwas präsentieren können, das genau diesem Ansatz folgt?

Wir wissen: Die Studie ist fertig, das Buch geschrieben und die Produkte stehen in den Regalen unserer Zentrale in München.

Und wir haben Torsten beobachtet, der seit einigen Monaten nach den Erkenntnissen von Dr.med. Juchheim isst.
11 Kilo hat er seitdem verloren. Einfach durch essen.
Ich bin sooooo neidisch gewesen all die Monate, denn auch ich habe ein paar Pfunde zuviel . Die Wechseljahre haben mir 10 kg geschenkt, mit denen ich mich einfach nicht wohl fühle. Und ich bin trotz Expertenwissen nicht wirklich dran gekommen. Auch, ja, weil ich nicht wirklich konsequent war und weil mein Leben in den letzten Jahren ordentlich Kapriolen geschlagen und wenig Raum dafür gelassen hat 😉
Wer kennt das nicht?

Dr. med. Jürgen Juchheim: „Effect-Food“ ist nicht irgendeine, neue Nahrungsergänzungsmittellinie, „Effect-Food“ ist eine Nährstoff- und Ernährungsrevolution auf der Basis neuer bahnbrechender, wissenschaftlicher Erkenntnisse der Molekularbiologie.

Auf diesem Gebiet sind in den letzten Jahren grundlegend, neue Erkenntnisse gewonnen worden, wie Ernährung und Mikronährstoffe unseren gesamten Stoffwechsel bis hin zu unseren Genen beeinflussen.

Die Molekularbiologie hat die Vorgänge in unserem Körper entschlüsselt, wie wir mit Ernährung und Nahrungsergänzung nicht nur fitter, aktiver und gesünder werden, sondern auch unsere Traumfigur erreichen können.

Mit „Effect-Food“ hat jeder die Möglichkeit, einfach und unkompliziert diese neuen Erkenntnisse für seine Gesundheit und seine Figur einzusetzen.“

Noch 12 Tage und wir haben die Lösung in der Hand.

Ich kann es kaum erwarten…

Herzlichst

Deine Anja Abel

#gluecklichmacherin

Wenn Du mehr Infos brauchst und wenn Du unverbindlich auf unserer Warteliste vorgemerkt werden möchtest, schreib uns bitte eine Mail an info@abel-koeln.de
Auch auf facebook veröffentliche ich alle Neuigkeiten in der Gruppe: Effectfood DRJ (Mit einem Klick auf den Namen wirst Du sofort dahin geleitet und kannst durch ein „gefällt mir“ sicher stellen, dass Du von mir immer auf dem Laufenden gehalten wirst)

 

Was unsere Nahrung wertvoll macht

Was unsere Nahrung wertvoll macht

 

Einen schönen guten Tag,

Als Gesundheitspädagogin, Coach und Ernährungsberaterin beschäftige ich mich schon seit Jahren mit dem Thema Gesundheit und Gesunderhaltung.
Dazu gehört auch die optimale Zufuhr von bioverfügbaren (für den Körper erkennbaren) Nährstoffen.

Unsere Ernährung gibt die vom Körper benötigte Menge an Mikronährstoffen schon seit einigen Jahrzehnten nicht mehr her.

Zum Nährstoffgehalt in Obst und Gemüse äußert sich der US-Mediziner Al Sears wie folgt:

„Sie müssen heute zehnmal so viel Obst und Gemüse essen, um die gleiche Menge an Vitaminen und Mineralstoffen wie vor 50 Jahren zu bekommen“.

Deshalb halte ich eine vernünftige Nahrungsergänzung für sinnvoll. Jetzt kommt aber was ganz Wichtiges: Bitte beachte, dass es sich bei Deiner Nahrungsergänzung um die rein natürliche Form von Vitaminen und Mineralien handelt.
Synthetische Vitamine machen uns nämlich auf Dauer eher krank. Dazu gibt es Studien, die eine solche Aussage erlauben.
Hier wird es verständlich beschrieben: Das Krebsrisiko steigt wenn man Vitamintabletten schluckt

Natürliche Nahrungsergänzungsmittel hingegen bestehen aus verschiedenen Vorstufen, Zwischenstufen und Endprodukten von Vitaminen, Aminosäuren, Mineralien, Spurenelementen und diversen Pflanzenstoffen. All diese Inhaltsstoffe können sich gegenseitig ergänzen und fördern.
Unser Verdauungssystem und unser Immunsystem ist darauf eingestellt, natürliche Nahrungsmittel und Vitalstoffe zu erkennen und aufzunehmen. Daher kann der Körper die wertvollen Substanzen aufgrund des natürlichen, harmonischen Zusammenspiels gut aufnehmen und verwerten (hohe Bioverfügbarkeit).

Ausschließlich künstliche Nahrungsergänzungen dagegen sind „isolierte Einzelkämpfer“: Sie werden meistens über chemische Verfahren aus einfachen, preiswerten Ausgangsstoffen hergestellt. Sie enthalten isolierte Einzelstoffe, wichtige ergänzende Stoffe wie z.B. sekundäre Pflanzenstoffe und das natürliche Zusammenspiel fehlen ihnen.
Achte also bei Deiner Nahrungsergänzung unbedingt darauf, dass auf der Inhaltsstoff-Liste keine einzelnen Vitamine aufgeführt sind.
Ein Beispiel?
„L-Ascorbinsäure“ ist die Bezeichnung der synthetischen (isolierten) Form des Vitamin C.
„Fruchtextrakt“  wird aufgeführt, wenn eine stark Vitamin-C-haltige Frucht in gefriergetrockneter Form enthalten ist (zum Beispiel Camu-Camu),

Nimmst du Nahrungsergänzung zu Dir?
Dann überprüf doch mal zum Spaß die Inhaltsstoffe 😉

Dieses Thema werde ich in den nächsten Tagen immer wieder aufgreifen. Es bleibt spannend…

 

Herzlichst

Anja Abel

 

Deine #Glücklichmacherin